Es freut uns immer wieder sehr, wenn uns die Kinder Ihren Dank in Form von Zeichnungen ausdrucken.

 

16

Apr

Der Kontakt von Kind P. zu seiner ehemaligen Pflegefamilie ist stets eng geblieben. Um ihm ein paar unbeschwerte Tage zu ermöglichen und seiner Mutter Entlastung zu bieten, übernimmt KiPaKi die Ferienwoche.

07

Apr

Der Familie von Kind J. fehlt es am nötigen Geld, damit J. den Musikunterricht besuchen kann. KiPaKi unterstützt den Antrag gerne, da so eine Freizeitbeschäftigung überaus sinnvoll und wichtig für die Zukunft von J. ist.

20

Mrz

Zwei neue Patenkinder aufgenommen

Geschrieben von KiPaKi

KiPaKi durfte wiederum ein Geschwisterpaar, zwei kleine Mädchen, im Kinderhilfswerk aufnehmen und somit Unterstützung und Hilfe zusagen. Die Mädchen freuen sich sehr, dass nun auch sie die Möglichkeit bekommen, eine Sportart in ihrer Freizeit auszuüben.

12

Feb

Familie „X“

Geschrieben von KiPaKi

Die Kinder der Familie „X“ kamen erst vor ein paar Jahren in der Schweiz an. Sie hatten nicht sehr viel und die 4 Kinder kämpfen mit der sozialen Integration in der Schule und in ihrem noch jungen Leben. Sie können sich keine Freizeitaktivitäten leisten, da sie am Existenzminimum leben. KiPaKi macht es möglich, dass die Kinder einer sportlichen Aktivität nachgehen können, die ihnen Freude macht und ihnen hilft, sich zu behaupten und Erfolgserlebnisse zu feiern.

23

Okt

Brüder K. erhalten endlich einen PC

Geschrieben von KiPaKi

Die Brüder K. müssten eigentlich für die Schule Hausaufgaben an einem PC erledigen. Doch was, wenn das Geld für einen Computer schlichtweg fehlt? KiPaKi hat die Beziehungen innerhalb der Kiwanis Clubs spielen lassen und durfte der Familie einen PC inklusive Bildschirm via Fachstelle überreichen.

16

Sep

Kind Z. ist behindert. Er lebt gemeinsam mit dem jüngeren Bruder und der alleinerziehenden Mutter zusammen. Um die Mutter von ihrer schwierigen Aufgabe zu entlasten und Kind Z. die Möglichkeit zu bieten, ein schönes Ferienlager mit hochqualifizierter Betreuung, speziell für Behinderte, zu erleben, entscheidet sich KiPaKi für diese Unterstützung.

30

Jun

Brüder K. dürfen ins Trainingslager

Geschrieben von KiPaKi

Die Brüder K. wuchsen mit den Eltern in einem Drittweltland auf und mussten sich bei ihrer Rückkehr in die Schweiz erst wieder an unser soziales Netzwerk gewöhnen. Die Mutter, die alleine mit den Jungen zurückgekehrt ist, versucht ihr Möglichstes, den beiden Brüdern ein sorgenloses Leben zu bieten. Trotzdem ist das Geld sehr knapp und oftmals liegen sportliche Aktivitäten einfach nicht drin. KiPaKi unterstützt die Brüder und finanziert sowohl Trainingslager wie auch Vereinsabos, damit sie ihre Lieblingssportart ohne Sorgen ausüben dürfen.

11

Apr

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • >